Sportfotografie mit günstigem Supertele


Exakta 650 – 1300mm im Sporteinsatz
 Inzwischen wird das Objektiv von Walimex unter dem Namen Walimex Pro 650-1300 mm vertrieben.

Jahrelang lag es im Keller, unbenutzt und originalverpackt. Dann fiel es mir zufällig wieder in die Hände, nach mehr als 10 Jahren. Damals hatte ich es wieder verpackt, irgendwie wurden wir an der analogen Canon A1 keine wirklichen Freunde. Zu sehr hatte mich da die Bildqualität und das Handling enttäuscht. Nun hielt ich es wieder in der Hand und grübelte, ob ich es wohl besser gleich verkaufen solle. Nach ein wenig hin und her beschloß ich, dem Objektiv doch noch eine Chance zu geben, aber gleich mit einer anspruchsvollen Aufgabe.
Das erste Heimspiel der neuen Saison der Bundesligadamen des TSV Mannheim Hockey sollte die digitale Bewährungsprobe an meiner 5D Mark II werden. Zusätzlich mit Zweitgehäuse (550D), 70-200 L und 100-300 bewaffnet, baute ich die Kamera auf dem großen Stativ auf. Das Gewicht beeindruckt, satte 2 Kilogramm sorgen dafür, daß ohne gutes Stativ ein Fotografieren wohl eher zur Glücksache wird. Angeschlossen wird das Objektiv über einen T2-Adapter, ist also problemlos auch für andere Kamerahersteller nutzbar. Immerhin zeigte sich auch sofort, was die Benutzung früher erschwert hat. Mit Festblende 8 ist es selbst bei gutem Wetter notwendig, die ISO-Zahl auf Werte von mindestens 400, teilweise bis 3200 zu erhöhen, um eine brauchbare Belichtungszeit von 1/1000s zu bekommen. Vom manuellen Fokus ganz abgesehen. Somit eigentlich Punkte, die das Objektiv schon ein wenig ins Abseits stellen. Doch ich hatte mich entschieden es zu probieren, also ging es ans Werk.
 (Das Objektiv im Einsatz. Foto: Werner König – vielen Dank für das zur Verfügung stellen, ausnahmsweise sieht man mal mich :-).

Die Blicke zieht man schon mal deutlich auf sich, wenn das Objektiv auf dem Stativ thront. Doch wie schlägt sich das Objektiv nun wirklich in der Praxis?

Überraschung
TSV Mannheim Hockey - Berliner HC
(Erstaunliche Qualität für ein Objektiv dieser Preisklasse. Copyright/Foto: Gerd Wolf)
Wenn man sich auf bestimmte Brennweiten beschränkt (ich nutze den Bereich zwischen ~ 650 – 800 mm) sind die Ergebnisse erstaunlich. Die Schärfe ist, bei sorgfältiger Scharfstellung, festem Stativ und kurzer Belichtungszeit, durchaus brauchbar. Natürlich nicht zu vergleichen mit den kürzeren Telebrennweiten oder gar einem L-Objektiv, aber für den Preis von unter 300.- € wirklich gut. Allerdings scheint das Objektiv auch eine recht große Streuung in der Qualität zu haben, was ja auch nicht wirklich erstaunt. Es gehört also auch noch eine Portion Glück dazu. Wer jedoch mit diesen Einschränkungen leben kann und auch in der Hektik einer Sportveranstaltung Ruhe bewahrt, erhält hier eine günstige Möglichkeit für entsprechende Fotos. Ruhe bedeutet allerdings auch, sehr feinfühlig und trotzdem schnell die kurzen Wege des Fokus im Geschehen einstellen zu können.
TSV Mannheim Hockey - Berliner HC TSV Mannheim Hockey - Berliner HC
(Vorsichtig, behutsam und trotzdem schnell muß man mit dem Objektiv umgehen, dann gelingen durchaus gute Fotos. Allerdings sind die Anforderungen dann wirklich hoch, wer dafür keine Geduld hat, sollte doch lieber etwas tiefer in die Tasche greifen. Copyright/Foto: Gerd Wolf)

Ausblick
Demnächst gibt es noch weitere detaillierte Tipps zum Einsatz des Objektivs. Einfach öfter mal reinschauen oder sich auf der Seite als Follower eintragen.

 

Advertisements

Über microstocklounge

Contributor for several microstock agencies.
Dieser Beitrag wurde unter Fotografie, Objektive veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s